Sonntag, 9. Februar 2014

09. Obedience - Distanzkontrolle

Heute gibt es mal einen kleinen Post zur Distanzkontrolle im Obedience.

Das bedeutet, dass der Hund in einer bestimmten Entfernung (z.B. 10 Meter) die Kommandos Sitz, Platz und Steh ausführen müssen. Dabei ist es wichtig, dass eine Hand des Hundes fest auf dem Boden bleibt.
Ich habe mich dabei für die Hinterhand entschieden, das bedeutet die zwei müssen die hinteren Füßen beim ausführen des Kommandos immer am Boden lassen.
Das ganze ist gar nicht so einfach und vor allem das Steh ist schwierig für meine Zwei.
Deswegen übe ich außerhalb des Hauses erstmal nur das Sitz und Platz.

Bei Anila kann ich mich bereits auf 7m entfernen

Bei Abby sind es noch 4 Schritte. Aber das wird alles langsam aufgebaut, denn je kleiner die Übungsschritte sind, desto besser beherrscht der Hund dann die Übung

Wer Anregungen zum Aufbau hier lesen möchte, kann mir das gern in den kommis schreiben :)

Liebe Grüße,
die Pinselpfoten

Kommentare:

  1. Toll machst du das mit deinen Hunden, besonders angetan bin ich aber immer wieder davon, dass du Abby wie einen "großen" Hund behandelst :-)

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  2. Wow...sehr gut klappt das bei euch. Also wir können die Kommandos zwar auch auf Distanz...aber von an einer Stelle bleiben sind wir Kilomter weit weg ^^.
    Wir üben dann mal weiter :-)

    lg becki und joy

    AntwortenLöschen
  3. Die beiden Mädels machen das super :-) Ich würde mich übrigens sehr über den Aufbau einzelner Übungen freuen :-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Wow so genau musste ich das noch nie machen!
    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen