Sonntag, 11. August 2013

11. Hundeschulbericht von gestern

Guten Morgen ihr Lieben!
Stellt euch vor, wir waren gestern seit langem mal wieder in der Hundeschule ^^
Und wieder mal wurde ich in meinem Gewissen beruhigt: Denn Anila ist in letzter Zeit wieder alles andere als leicht zu führen.
Sie zickt wieder ohne Ende, testet mich aus und diskutiert. 
Eine Auszeit, also ein Stück weg von der Gruppe angebunden, wird jetzt auf einmal lauthals kommentiert, bzw. protestiert. Ich war echt überrascht, weil SO kannte ich mein Punktemädchen nicht. :/

Auch das Arbeiten in der Gruppe war am Anfang echt schwer. Fuß laufen? Warum, wenn es überall so interessant riecht. Echt nicht einfach wenn man doch eigentlich sonst immer eher einen kleinen Streberhund an der Leine hatte.

Doch zum Schluss wurde es dann wieder besser und vor allem hat das Fuß laufen wieder besser geklappt. Jetzt wird auch beim täglichen Gassi gehen wieder mehr geübt... 

Jaaa und daaaaann hab ich gestern meinen Mitgliedsvertrag unterschrieben *freu*

Nach der Hundeschule bin ich wieder zu meiner Kommilitonin gefahren. Wir haben ein wenig für die Uni gelernt und Abends mit zwei Kumpels gegrillt. Die Hunde waren bis zum Abend fix und alle von der Hundeschule und haben nur geschlafen ;) War echt schön.

Nur die Nacht war die Hölle. Zumindest für klein Abby. Gab es doch das Meilerfest in Tharandt. Jeder der da hin wollte, oder nach Hause ging kam also an meinem Haus vorbei. Die meisten waren wohl ziemlich betrunken und den Lautstärkepegel könnt ihr euch sicher vorstellen -.-
Abby findet sowas mehr als gruselig, aber irgendwann hat sie sich dann auch dran gewöhnt gehabt.

Heute Morgen wurden wir dann um 06:00 Uhr von 6 fachem Sturmklingeln geweckt. Ich war so sauer.
Draußen hörte man schon reden "ich hab hier auch mal gewohnt".
War also wer von der Uni, aber Hallo???? Boar, sowas kann ich leiden.
Aufgestanden bin ich wegen sowas trotzdem nicht... Unfassbar echt.

Naja egal.
Hier hab ich noch ein paar Schnappschüsse vom Training gestern.
Hier wird das Bleib aufgebaut.
Dieses Mal gab es keine Longierübung, sondern Hürden und Slalomstangen.  Dem einen fiel das überwinden der Hürden etwas schwerer...
Auch Sonic hatte erst Startschwiergkeiten, hat es dann zum Schluss auch super gemacht.
Zuschauer auf den "Auszeitplätzen"
Mit Hilfe vom Frauchen klappts ;)

Ja und dann trat der Hund, in den ich mich auf den ersten Blick verguckt hab, auf den Platz.
Der wohl schönste Border Collie den ich in meinem ganzen Leben gesehen hab *schwärm*

Bilder wurden entfernt


 Danach gab es wieder eine 1a Obedience "Vorführung" von unserer Trainerin Vivi mit Emma.
Emma läuft so toll Fuß und ist mit so viel Freude dabei. Echt der Wahnsinn...
Steh aus dem Fuß
Sitz aus dem Fuß. Auch wenn Vivi an ihr vorbei läuft muss sie genau so sitzen bleiben. Gucken geht, Füße bewegen nicht! das erfordert viel Training.
Und Platz aus dem Fuß. Vivi und Emma machen schon 3 Jahre lang Obedience. 
Dann ging es ans Apportieren. Das hat mich mit am meisten fasziniert. Nicht nur, dass Emma ohne Probleme Metallapportel bringt, nein sie springt dabei auch noch immer über die Hürde.
Und das läuft so ab. Emma ist im Sitz, Vivi wirft das Apportel, auch schräg über die Hürde. Emma düst los, hüpft über die Hürde und hol das Aportel. Dann ginge der schnellste Weg eigentlich nicht über die Hürde, sondern geradelinig an ihr vorbei zurück. Aber das ist nicht Sinn der Sache. Emma soll, egal wo das Apportel liegt, auf dem Rückweg über die Hürde springen, Einfach genial, das hat mich echt beeindruckt. ;)

Ich muss ja sagen, dass ich eigentlich immer mehr auf so Sachen wie Agi stand, aber mittlerweile gefällt mir Obedience auch immer mehr! Ich bin also selber gespannt, in welche Richtung wir uns entwickleln werden ^^

Meine Beiden haben die Sache mit den Hürdern sehr gut gemacht. Vor allem Abby war wieder mit so viel Freude dabei, mit ihr macht das momentan echt riesig Spaß ;)
Nur Bilder gibt es mal wieder nicht von ihnen...

Gut damit wäre ich am Ende und wünsche euch noch einen schönen Sonntag!
Ich werd dann mal lernen ;)

LG,
Clara und die Pinselpfoten

Kommentare:

  1. Auf dem Hundeplatz gibts wohl nicht nur tolle Hunde und Modelle, sondern auch ein tolles Training - das freut mich für euch :-)

    Liebe Grüße - Monika mit dem Bente-Tier

    AntwortenLöschen
  2. Was lernen wir daraus? Hundeschule ist nichts für Couchpotatoes.

    AntwortenLöschen