Samstag, 9. März 2013

09. Wir durften Testen! "PaulsBeute"


Hallo meine Lieben Blogger!
Wir durften testen!
Ich stelle euch das Hundefutter der Firma „PaulsBeute“ vor.
Über das Internet bin ich darauf aufmerksam geworden und stöberte so auf der Seite nach und wurde neugierig.
Aus Überzeugung verwenden wir keine Zusatzstoffe und auch keine chemischen Vitamine. Das hat unserer Meinung nach in einem guten Nahrungsmittel nichts verloren.“
Da ich diese Meinung teile, wollte ich mich selber davon überzeugen. Denn wie oft findet man Hundefutter mit nicht definierbaren Bestandteilen.
Nicht aber so im Futter von „PaulsBeute“.
Schon von der Optik macht das Futter etwas her. Es wirkt nicht so industriell, wie manch andere Futterprodukte.
Was steckt nun also drin?

Von Beschreibungen wie „tierischen Nebenerzeugnisse“ halten wir nichts.“
Auch dem kann ich nur zustimmen; ich als Hundehalterin weiß auch gern, was meine Hunde da fressen.
Also nahm ich Frische Nahrung unter die „Lupe“, die in drei Sorten erhältlich ist.

Die Vorzüge sind sofort ersichtlich:
-Ohne Getreide, Gluten und Lactose
-nur eine tierische Eiweißquelle je Menü
-Nach Lebensmittelstandart zertifiziertes Produkt
-Rohwaren aus regionaler, deutscher Landwirtschaft
-Schonende Verarbeitung der frischen Zutaten

Alles Faktoren, die ein gutes Futtermittel ausmachen. Vor allem auch der Punkt, dass das Futter von „PaulsBeute“ nach Lebensmittelstandart hergestellt wird ist für mich sehr ansprechend. Denn die Qualitätsanforderungen an Lebensmittel liegen wesentlich höher, als die an die Hundenahrung.

Als nächstes wollte ich wissen, ob ich auch wirklich alle Bestandteile des Futters kenne und nicht irgendwelche undefinierbaren Ausdrücke vorfinde.
Ich war mehr als überrascht! 
Als Beispiel die Zusammensetzung der Sorte „Hähnchen“.

61% Huhn, welches sich zusammensetzt aus Muskelfleisch, Mägen und Leber.
23% Hühnerbrühe
8% Amaranth (ein Hirseartiges Lebensmittel)
3% rote Beete, 2% Brokkoli 1% Birne, Lebertran, Eierschalenmehl
0.4% Löwenzahn und Seealgen.

Absolut natürlich! Auch die Zusammensetzung ist meiner Meinung nach sehr interessant.

Die Sorte „Lamm“ besteht hauptsächlich aus Lammfleisch und ist mit Heidelbeeren und Thymian verfeinert.

Und in der Sorte „Rind“ steckt neben 60%gen Fleischanteil noch Karotte, Apfel und Petersilie.
Nun kamen wir zum Härtetest:
Was sagen denn meine Mädels dazu? Testobjekt hier, die Sorte „Hähnchen“.
Der Blick sagt wohl alles: „Gleich ist es weg Frauchen, halt den Löffel bereit, ich brauch Nachschub!“
Ich denke dieses Bild spricht in dem Fall mehr als 1000 Worte. ;)

Und die Große? Klar durfte Anila auch probieren.
Bei ihr war das Futter allerdings schneller verputzt, als dass ich ein gutes Bild machen konnte. ^^

Fazit:
„Frauchen.... Mjoooooooommmm.... Meeeeehr!“

Und nicht nur das Hähnchen, auch die beiden anderen Sorten sind super gut angekommen und wurden mehr weggeatmet, als vornehmlich drauf rumgekaut ;)
Ein Punkt der mich weiterhin sehr beeindruckt hat: Anila ist ja was Nahrung mit hohem Fleischanteil angeht teilweise ein Sensibelchen. Aber bei „PaulsBeute“ gab es keine negativen Vorkommnisse! Also auch für sensiblere Hunde absolut zu empfehlen. :)

Nun ging es an die Leckerlis!
Die Getrockneten Würstchen sind der absolute Renner! Schon beim Öffnen der Tüte war klar, dass die Fleckentierchen dafür alles machen würden ;)
Mich als Frauchen hat natürlich hier wieder die Zusammensetzung am meisten interessiert.
80% Lammfleisch, 10% Geflügelfleisch, Mais und Rapsöl. Mehr nicht!!
Also ein absolut hochwertiges Leckerchen für Zwischendurch. Oder kleingeschnitten eine tolle Belohnung beim Training!

Für das Training ebenfalls super geeignet sind auch die „Lieblinge“.
Verpackt in einer praktischen Schraubdose ist es die perfekte Belohnung für unterwegs.
Mit einem Fleischanteil von 98% kann sich das Hundeherz kaum etwas besseres wünschen.
(außer vielleicht frischen Pansen.... aber ich denke die Vorstellung brauch man nicht ausdehnen :D )

„Biiiiiitte, Biiiiitte gib mir mehr davon!“

Also wir drei sind absolut begeistert! Ein natürliches, gut verdauliches, hochwertiges Futter- und Belohnungsmittel, was wir absolut weiterempfehlen können!

Weitere Infos findet ihr hier: 

Vielen Dank an das Team von „PaulsBeute“, dass wir Ihr tolles Futter testen durften!


Kommentare:

  1. Das Futter hört sich wirklich sehr hochwertig an ... wenn ich Lilly nicht barfen würde, wäre das vielleicht sogar was für uns ;)

    Liebste Grüße,
    - Lilly's Frauchen -

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das klingt wirklich sehr gut.
    Von der Marke "Pauls-Beute" habe ich vorher noch nie was gehört.

    Sehr gut gefällt mir die praktische Leckerli-Schraubdose.
    Ich denke schon über einen Testeinkauf nach ;-)

    LG Frauchen & Deco

    AntwortenLöschen
  3. Und das wird sich auf jeden Fall lohnen!!! :)
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das kann ich nur safen!!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo. Ich füttere auch Pauls Beute und bin total begeistert. Gesunde Hunde. Dem Whippet wird ja nachgesagt er sei mäkelig....Nein Nein. Das wird förmlich aufgesaugt. Die Snacks sind auch toll. Ohne viel gedöns nur zu weihnachten und zu Ostern gibt es Editionsdosen mit keksen.
    Toll!

    AntwortenLöschen