Montag, 22. April 2013

22. Wenn die Freude über andere Hunde kaum zu bremsen ist...

Hallöchen ^^
Puuuh, heute hat mich Frau Punkt etwas an den Nerven gekratzt. Sie war ganz furchtbar heute (Anila: Gar nicht wahr*motz*)
In der Vorlesung seeeehr unruhig, hat kaum Ruhe gefunden und viiieeel gefiept. Und dabei wurde es heute richtig spannend, da es um Schwarz-und Rotwild ging (Also Wildscheine und Rothirsche)
Grund war der kleine Ridgeback, den Anila kurz gesehen hatte und zu dem sie aber nicht durfte, weil die Vorlesung gleich anfangen sollte... Puuuh, das war nicht leicht.
Dafür ist sie in der Pause vor Freude fast geplatzt... In der Situation ist das nicht allzu schlimm... nur kann ich unter solchen Umständen niemals nicht mit ihr Radfahren, weil sie mir auf jeden Fall vor das Rad laufen würde um zum anderen Hund zu kommen.... an der Straße natürlich fatal...
Ich weiß langsam nicht mehr weiter, bei Hunden ist ihre Freude einfach unglaublich groß :/
Leckerlis nützen nicht viel. Klar schaut sie mich dann kurz an, beißt mir dann aber halb die Finger ab vor Hektik und Stress.... :(
Auch hab ich versucht einfach mal aus der Situation zu gehen, den anderen Hund nicht in Sichtweite haben. Aber sie beruhigt sich einfach nicht. Sie fiept dann unglaublich laut und viel und hach....
Für mich ist sie in der Situation, wenn sie einen Hundekumpel entdeckt nur schwer ansprechbar... Sie driftet total ab.
Nicht einfach... wenn jemand einen Tipp für mich hat, nehme ich den Dankend an!
-----------------------------------
Sooo dann hab ich nun endlich Bilder ohne Schnee ^^
Von der ersten Cachingtour dieses Jahres. War fast vor der Haustür also auch eher +/- Tour ;)
Juhuu, erstes mal Geocachen dieses Jahr
Abby: Warum sitz ich zwischen Anilas Beinen??? Weil... weil ich KLEIN bin??????
Nene, schau mal ich bin ein Bär!
Oder ein großer Wolf, der gerade ein Reh gerissen hat *schmatz*
Frauliii..... Ich bin doch groß, oder?
Ich bin sogar viel mehr als das!
Ich bin riesigtoll ^^
Ich würde euch jetzt gern sage, was das ist aber.... Pflanzenbestimmung ist nicht so mein Gebiet... Außerdem hab ich (noch) kein Pflanzenbestimmungsbuch
Und hier trafen wir auch den gefleckten Feuersalamnder
Hier sein persönlicher Blogpost; Natur pur #2:Der Feuersalamnder (wer nochmal mehr über sie wissen möchte)

Kommentare:

  1. Also Lilly findet es auch total klasse, wenn sie einen anderen Hund sieht aber es stört sie auch nicht weiter, wenn wir dann weiter gehen. Bei Anila hört sich das für mich danach an, dass sie versucht ihren Willen durchzuboxen und sie nicht mit Frust umgehen kann. Vielleicht würde es helfen, wenn du ihr fertiges Futter einfach mal irgendwo hinstellst, wo sie es sieht aber nicht drankommt und erst, wenn sie sich damit abgefunden hat, bekommt sie es. Das wäre jedenfalls meine Idee und ich drücke euch die Daumen, dass ihr das Problem bald los seid :-)

    Liebste Grüße,
    - Lilly's Frauchen -

    AntwortenLöschen
  2. Erstmal lieben Dank für deinen Tipp!
    Frusttoleranz hatte ich schon mal geübt mit Futter in der Hand. Hab runtergezählt bis 10 und jedes Mal ein Futterstück mehr in die Hand gelegt. Da hat sie nur gesabbert und geschaut, aber sehr schnell mit dem Fiepen aufgehört...
    Aber ich denke es war trotzdem was anderes, weil in dem Moment war das Futter ja in meiner Hand, dmait auch meins und da geht Anila nicht dran...
    Ich werds mal probieren, danke. :)
    LG,
    Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wäre ja klasse, wenn das funktionieren würde :-)

      Löschen
    2. Also ich habe es gestern probiert, aber damit hat sie nicht wirklich probleme.... Klar, die Küche ist dann unter Sabber gelegt, aber sie weint nciht. Sie hat zweimal versucht dran zu kommen, sich aber schlussendlich wie eine Statur hingestellt und mich Minuten lang angestarrt (und rumgesabbert)
      Oder hab ich was falsch aufgebaut?
      LG

      Löschen
  3. Ich würde gezielt an impulskontrolle arbeiten und damit auch an Frusttoleranz mit dem Ziel, dass sie in jeder Situation ansprechbar bleibt und halt Schleppleine. Sprich erst wenn sie geistig bei dir ist, darf sie als Belohnung hin.

    Leichter gesagt, als getan.
    Schafft ihr schon :)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaaa, ich glaub Schleppleine wäre Moment nicht schlecht....
      Danke :)

      Löschen
  4. Wir machen es bei Maya eigentlich immer so, dass wir weitergehen und sie nicht nicht spielen darf, wenn sie zieht und quengelt. Läuft sie brav neben mir, darf sie zu dem anderen Hund. Wenn es ein Kumpel ist, zu dem sie sowieso darf, weil wir zusammen spazieren gehen oder ähnliches, muss sie absitzen und mich anschauen, bis sie entspannt sitzt, dann darf sie los.

    Maya ist in diesem Punkt genauso wie Anila. Muss wohl in der Familie liegen. ;) Oben genanntes klappt nicht immer, aber seit dem wir das machen, fragt sie mit dem Blick schon ob sie darf, wenn sie einen anderen Hund sieht und kommt im Frailauf manchmal sogar von alleine zu uns ran. Wenn sie mir einfach ausbüchst und zu dem anderen Hund rennt, sammel ich sie meistens nochmal ein und lasse sie sitzen bis ich lauf gesagt habe.

    Vielleicht hilft es ja. Falls du auch noch auf eine gute Lösung stoßen solltest, halte mich auf dem Laufenden. Wir haben wie gesagt, ähnlichen Ärger mit Hundebegegnungen. Das Positive daran ist, dass unsere Hunde dafür mit allen Hunden klar kommen und einfach so viel Freude haben, dass sie es kaum abwarten können :) Maya liebt ausnahmslos JEDEN Hund.

    LG, Anne und Maya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja du hast das gut beschrieben. Mit der Methode hab ich es ja auch immer gemacht. Aber es fällt ihr eben unheimlich schwer. Klar, sie geht auch mal an anderen Hunden vorbei, ohne Theater zu machen. Aber manchmal dreht sice eben auch total frei und das will ich auch wegbekommen...
      Ich denke ja immernoch ein biiiisschen dass es am Alter liegt, aber trotzdem sollte es nicht so extrem sein... Naja.
      Und ja, wenn ich die Lösung des Jahrhunderts gefunden habe, geb ich Bescheid ;D
      LG

      Löschen
  5. Hi Clara,
    Ich hatte das mit Gadi etwas harter angepackt. Da er ja mit anderen Hunden aufgewachsen ist, war jeder Hund sein Spielkamerad. Wenn er nicht hindurfte, konnte er das überhaupt nicht verstehen. Mittlerweile läuft er problemlos (auch frei) bei mir Fuss, wenn wir an anderen Hunden vorbei laufen.
    Ich nahm ihn an die 10m Schleppleine und liess ihn voll reinlaufen und das an einem Ort, wo wirklich viele Hunde waren. Erst als er bei mir ruhig blieb und den Blickkontakt zu mir suchte, durfte er dann zu den anderen Hunden hin. Wenn er bei mir geblieben ist, habe ich natürlich mit ihm gespielt und ihn überschwänglich gelobt.
    Zusätzlich habe ich ihn bei Frontalbegegnungen "Fuss" geführt und immer gewendet, sobald er einen Hund zu fest fixierte oder er anfing zu bellen. Unterdessen haben wir das Problem nur noch auf unserem Grundstück, wenn Neukunden kommen. Da versteht er noch immer überhaupt nicht, wenn er nicht gleich hin darf. Aber das ist ja verständlich.
    Allgemein mache ich viele Geduldübungen mit ihm. Wenn er was möchte, es aber nicht bekommt und dann Theater macht, dann geht es einfach nicht weiter Futter verschwindet, Tür bleibt verschlossen, er muss warten, wenn der Rest des Rudels aus der Tür geht, etc.) Es passiert phasenweise grundsätzlich einfach genau das Gegenteil von dem, was er möchte.

    Ich wünsche dir viel Glück und viel Geduld!
    Liebe Grüsse
    Ramona und Rudel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch das werd ich mal probieren.... Nur isrt eben das Problem da, dass die anderen Hunde ja auch zu Anila laufen, wenn wir auf den Campus kommen. Somit hat sie ja ihr Ziel erreicht....
      Aber werd es trotzdem versuchen.
      Danke :)

      Löschen
  6. Ich habe keinen Tipp, finde die Bilder aber alle toll! Liebe Grüße - Monika

    Vielleicht ist die 2 mein Favorit für heute - oder die gelbe Geheimnisvolle?

    Wenn Frau Punkt jiffelt, dann braucht sie bestimmt nur viel mehr Futter - meint Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa Anila brauch eigentlich die 10 fache Menge, wenn es nach ihr ginge *lach*
      LG und ddanke

      Löschen
  7. die Salamander sehen so toll aus ....leider haben wir bei uns schon seit Jahren keine mehr gesehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir war es der 1. überhaupt den ich in freier Wildbahn gesehen hab....

      Löschen